Allgemeine Vorsorgeuntersuchung und
Krebsfrüherkennung

Die Krankenkassen übernehmen einmal jährlich die Kosten
für die Krebsvorsorgeuntersuchung.
Diese beinhaltet eine Tastuntersuchung des Unterleibs
mit Entnahme von Zellmaterial des Gebärmutterhalses
und das Abtasten der Brust.

Weitere Vorsorgeuntersuchungen sind altersabhängig:
• ab 30 Jahre: Tastuntersuchung der Brüste und der Achselhöhlen
• ab 50 Jahre: Tastuntersuchung des Enddarmes und Hämoccult-Test
• ab 50 Jahre: Mammografiescreening
• ab 55 Jahre: Darmspiegelung

Zusätzlich zu diesen Standarduntersuchungen gibt es eine Reihe
sinnvoller Untersuchungen, die die Vorsorgesicherheit
erhöhen können, wie z.B.
• Ultraschall des inneren Genitale (Gebärmutter, Eierstöcke, Blase)
• Ultraschall der Brust, ggfls. der Achselhöhlen
• HPV-Test/ Dünnschichtzytologie
• Immunologischer Stuhltest